,,Aus“ für den Widerrufsjoker

Am 21.06.2016 wird das Widerrufsrecht für zwischen 2002 und 2010 abgeschlossene Immobilien-Darlehensverträge rückwirkend beendet. Vom 21.06.2016 an sind Altverträge daher nicht mehr widerruflich.

Der den Bankkunden aufgrund einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung im Darlehensvertrag auch noch Jahre nach Abschluss mögliche Widerruf des Vertrages ist dann nicht mehr möglich. Der Widerrufsjoker ermöglicht es Bankkunden, ihren alten Vertrag zu beenden, um sodann ihren Kredit zu den aktuell günstigen Zinsen zu finanzieren, ohne eine Vorfälligkeitsentschädigung entrichten zu müssen. Auch können Bankkunden, die den Widerrufjoker ziehen, eine von ihnen an die Bank geleistete Vorfälligkeitsentschädigung im Falle einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung zurückzufordern.

Bankkunden, die ihren Immobilien-Darlehensvertrag zwischen 2002 und 2010 abgeschlossen haben, sollten sich daher beeilen und die Widerrufsbelehrung in ihrem Darlehensvertrag kurzfristig fachkundig überprüfen lassen.

Bankkunden können über den Widerrufsjoker noch viel Geld sparen.

Bastian Trotzki

Kommentare sind geschlossen.